Springe zum Inhalt

Über mich

Geboren wurde ich 1962 in Braunschweig. Meine Eltern zogen 1969 nach Köln, womit das Rheinland zu meiner Heimat wurde.

Zunächst erlernte ich das Schmiedehandwerk und erlangte den Gesellenbrief an der IHK Köln. Nach meiner Einberufung durchlief ich in der Bundeswehr die Ausbildungsgänge zum examinierten Pädagogen, später zum Nachrichtentechniker und im weiteren Verlauf zum Informatikoffizier. In einer Kooperation zwischen der Bundeswehr und dem DLR Köln folgten zwei etwa halbjährige Einsätze mit dem Krisenreaktionskräfte-Lazarett (KRK-Lazarett Koblenz) auf dem Balkan zur Realisierung der ersten telemedizinischen Unterstützung (1998-2000). Daran schloss sich eine mehrjährige Verwendung als Projektleiter für IT-Vorhaben an (2000-2021). Den Schwerpunkt bildete der Aufbau von Umgebungen zur technischen Unterstützung des IT-Service Managements nach ITIL V2 & V3. Die besondere Herausforderung war die Entwicklung von Lösungsarchitekturen und deren Umsetzung in der Zusammenarbeit mit der Industrie.

Als ehemaliger Kanu-Leistungssportler bin ich seit 2005 als Trainer auf Honorarbasis für den Deutschen Kanuverband tätig und durfte in diesem Rahmen verschiedene Disziplingruppen der U18 und U23 Nationalmannschaften führen.  Das dazu schönste Geschenk gab mir meine Tochter Ricarda Funk. Sie gewann 2021 bei den Olympischen Spielen in Tokio die Goldmedaille im Kajak der Frauen.  

Zu meinen langjährigen Tätigkeiten zählt weiterhin die Ausbildung und das Training von Lehr- und Führungskräften in den Bereichen Sport, Handwerk und Industrie.

Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.

Mark Twain